Pflegeprodukte



Welche Pflegeprodukte?


Dirk hat mich gebeten, einen kleinen Beitrag über die zu  verwendenden Pflegeprodukte zu schreiben.  Die auf dem Markt angebotene Vielzahl von Pflegeprodukten ist immens und die Auswahl demzufolge sehr schwer, also für welches Produkt soll man sich letztendlich entscheiden?  Als Laie wird man von der ganzen Produktvielfalt ja förmlich erschlagen, und die Marketingstrategen und die Werbung versprechen viel, wenn der Tag lang ist.


Grundsätzlich gilt, was im Haushalt gut funktioniert, funktioniert auch gut am oder im Auto!


Ich kann hier nur für mich sprechen, also was benutze ich? Ich benutze, bis auf ein paar kleine Ausnahmen, Pflegeprodukte von Koch-Chemie, diese haben sich bei mir in der Praxis bewährt und bieten das beste Preis-/ Leistungsverhältnis, dennoch benutze ich nicht alle Produkte, aus einem ganz einfachen Grund: ich bin Minimalist – mit wenig (finanziellem) Aufwand das Maximum erreichen. Andere Aufbereiter werden das möglicherweise  anders sehen.


Nebenbei bemerkt, Koch-Chemie ist Marktführer bei den Pflegeprodukten in der professionellen Fahrzeugaufbereitung, das wird wohl seinen Grund haben!


Einer glücklichen Fügung und einem sehr netten Briefwechsel mit Herrn Axel Koch, dem Geschäftsführer von Koch-Chemie, habe ich es zu verdanken, dass mein Aufbereitungsworkshop im Jahr 2013 gesponsert wurde.



Also, was benutze ich für Produkte und wofür?


Fahrzeugwäsche/ Motorwäsche:  Wie die meisten noch in Erinnerung haben, haben wir unsere Fahrzeuge mit Spüli als Shampoon-Ersatz gewaschen, die Motorwäsche und das Reinigen von Ecken/ Kanten und Falzen erfolgten mit Green-Star in Sprühflaschen  als Universalreiniger. Spüli  ist für eine normale Autowäsche von Hand nicht geeignet, da es Fette und Wachs löst. Für die normale Handwäsche langt das Autoshampoon von Koch-Chemie aus.

Eine Motorversiegelung benutze ich nicht (mehr)! Ich habe ich eine Unmenge an Produkten ausprobiert, keines hat mich wirklich überzeugt. Das ist alles Schmierkram. Was sauber ist, braucht zusätzlich nicht noch glänzen, es glänzt von ganz allein.


Dirk wird das natürlich anders sehen, seinen Motor habe ich nach der Reinigung mit Motorplast von Koch-Chemie eingesprüht, er  war davon total begeistert. Sein Motorraum glänzte wie neu!


Die Felgenreinigung erfolgte z.T. mit dem Felgenreiniger von Koch-Chemie. Viele haben den Farbumschlag von rot auf violett und das Reinigen der Felgen mit Zahn- und Klobürste wohl noch in guter Erinnerung.  Zudem habe ich Industriereiniger/ Felgenreiniger von Stockmeier angeboten, der wird aber nur in 10l-Kanistern für Aufbereitungen angeboten.


Trocknung: Hier ist ein guter Lederlappen oder ein gutes Mikrofasertuch ausreichend, die Verwendung eines Tornados hat sich hierbei bewährt.


Lackvorbehandlung: Zum Entfernen von Lackunreinheiten wie Teerflecken, Insektenresten benutze ich blaue Reinigungsknete von Petzolds, alternativ Koch-Chemie. Und immer daran denken, der Lack muss feucht sein. Hierzu verwende ich normales Wasser mit einem Schuss Spüli  oder Auto-Shampoon in einer Sprühflasche. Hartnäckige Teerflecken werden mit Teerentferner von Stockmeier und einem  weichen Baumwolllappen entfernt, alternativ geht auch Waschbenzin oder Silikonentferner. Als Pre-cleaner zum Entfernen alter Wachs- und Politurreste benutze ich Isopropanol und ein Mikrofasertuch.

Isopropanol beziehe ich über ebay. Als ich einmal durch Zufall in der Apotheke danach fragte, hat es mir die Sprache verschlagen, das Wort „Apothekerpreise“ bekam einen Sinn!

Polierhilfsmittel: Polierpads und Polierteller von Koch-Chemie und 3M; Mikrofasertücher von 3M, Koch-Chemie und diverser anderer Hersteller.


Polituren: Power-Cut,  grobe Schleifpaste, feine Schleifpaste, Antihologrammpolitur von Koch-Chemie

Versiegelung: Lackpolish grün, Lackpolish rosa;  Nano-Versiegelung von Koch-Chemie


Innenreinigung: Meister Propper oder Greenstar von Koch-Chemie, beides kann man auch sehr gut im Tornado benutzen. Die vom Hersteller empfohlenen Reiniger und Aufnahmetücher benutze ich nicht.


Kunststoff- Gummipflege: Plaststar Silikonfrei von Koch-Chemie oder Shinning von Stockmeier, dieses Produkt wird allerdings nur in 10l-Kanistern angeboten. Auch hier ist häufig weniger – mehr!

Allerdings bei stark beanspruchten Stellen, wie z.B. bei den Einstiegen können diese Produkte „satt“ aufgetragen werden, es kann auch sein, dass eine mehrfache Behandlung der Kunststoffteile erforderlich ist! Hiermit kann man auch herrlich ein PVC-Verdeck wieder „schick“ bekommen.

Das Cockpit kann auch mit Quick & Shine von Koch-Chemie gepflegt werden. Dieses Produkt ist am Fahrzeug universell einsetzbar, sei es auf dem Lack, Glas oder im Innenraum, es gibt den letzten „Schliff“. Ich möchte es gar nicht mehr missen! Es ist aber kein Reiniger!


Glasreinigung: ganz normaler Fenstereiniger und zwei Mikrofasertücher


Lederpflege: Ledanol von Normfest und Colour-Lock zum Nachfärben


Verdeckimprägnierung: Tex-Tec oder Imprägnierer von Koch-Chemie



Also nun die Gretchenfrage: Wo bekomme ich diese Produkte her?


Ich habe –ausnahmslos – alle von mir verwendeten Profi-Produkte bei ebay gekauft. Für die Produkte von Koch-Chemie hat sich das „Werkstattbasislager“ als der günstigste Anbieter herausgestellt. Ansonsten schaut auf die Homepage von Koch-Chemie, möglicherweise befindet sich ja ein Verkaufsshop von Koch-Chemie in eurer Stadt. Zudem ist es ratsam, sich die Produktinformationen sowie die Datenblätter auf der Homepage von Koch-Chemie anzuschauen, diese geben sehr viel Aufschluss über die Verwendung der einzelnen Pflegeprodukte. Diese hatte ich zu den Workshops –offen - ausgelegt. 

Ich empfehle euch die Produkte aus der Profi-Linie, denn diese weisen im Gegensatz zu den Produkten für den Privatkundenbereich ein besseres Preis-/ Leistungsverhältnis, man bekommt mehr Inhalt für sein Geld. Am besten ihr tut euch mit mehreren Interessierten zusammen und teilt euch die einzelnen Produkte. Mit einem Liter Schleifpaste kommt man Jahre aus.

Das Shinning von Stockmeier beziehe ich in kleinen Mengen von einem befreundeten Aufbereiter.


Ich hoffe, ich habe euch mit meinen Erfahrungen weitergeholfen!


Viel Spaß bei der Fahrzeugpflege

Jockel



Homepage erstellt mit: http://oneweb.one.com