Verdeckreinigung

 

Verdeckreinigung

 

Auch für die Verdeckreinigung und für die Verdeckimprägnierung bzw. Pflege werden im Zubehör eine Menge Produkte angeboten. Auch hier gilt es wieder, die Spreu vom Weizen zu trennen. Was habe ich im Laufe der Jahre nicht alles ausprobiert. Keines der im Zubehörangebotenen Produkte konnte mich wirklich überzeugen.

 

Aber der Reihe nach:

Die Reinigung eines Cabrio-Verdeckes bei normaler Verschmutzung kann mit der Fahrzeugwäsche von Hand erfolgen. Es ist darauf zu achten, dass alle Reste des Shampoons aus dem Verdeckstoff mit viel Wasser herausgewaschen werden.

 

Etwas schwieriger wird es bei stark verschmutzen Verdecken, z.B. Moosansätze, Schimmel, Baumharzflecken oder andere Verschmutzungen, die bei der normalen Wäsche nicht herausgehen.

Auch hier ist kein spezieller Verdeckreiniger erforderlich, es langt, das Verdeck wird mit einer leichten Lauge aus Feinwaschmittel oder Wollwaschmittel, zur Not geht auch Spüli, zu waschen. Flecken oder schwere Verunreinigungen werden nass mit einer weichen Handbürste vorsichtig heraus gebürstet. Das geht prima. Anschließend wird der Verdeckstoff mit viel Wasser gespült. Wenn man meint, das Verdeck ist sauber, den ganzen Vorgang wiederholen. Ein nasses Verdeck sieht immer sauber aus!

 

Baumharzflecken entfernt man mit einem speziellen Baumharzentferner (z.B. Sonax) und einem Baumwolllappen.

 

Ein PVC-Verdeck wird analog gereinigt.

 

Bei stark einem verschmutzten Stoffverdeck kann auch die Reinigung mit einem Shampooniergerät sehr hilfreich sein. Ich habe so manches Mal gestaunt, was da noch an Dreck aus einem augenscheinlich sauberen Verdeck heraus kam!

 

Schimmel oder Stockflecken am Verdeckhimmel entfernt man ganz einfach mit einem Mikrofasertuch und Essig. I.d.R. lässt sich alles damit gut entfernen. Gut hat sich auch die Anwendung des Tornados bewährt. Aber auch hier gilt, analog zur Sitzreinigung, großflächig arbeiten, sonst gibt es hässliche Wasserflecken.

 

Anschließend lässt man das Verdeck trocknen.

 

Auch wenn von unserem „Verdeckpapst“ Rainer empfohlen wird, ein Stoffverdeck nicht zu imprägnieren, weil die Nähte vorerst aufquellen müssen, sonst wird es nass im Innenraum, bin ich doch dazu übergegangen. Hier kommt es auf den Einsatzzweck eurer Bella an, seid ihr Laternenparker oder fahrt ihr wie ich nur bei schönem Wetter?

 

Für die einfache Imprägnierung langt ein normales Imprägnierspray von Cloppi oder von Koch-Chemie je nach Geldbeutel. Für einen Sommerschauer ist das ausreichend.

 

Die erste Wahl ist aber das TexTec, diese Imprägnierung ist sehr standfest, nur muss man beim Einsprühen des Verdecks aufpassen, dass keine Imprägnierung auf den Lack oder die Scheiben kommt. Das muss sonst sehr aufwendig aus dem Lack heraus poliert werden! Also alle gefährdeten Stellen gewissenhaft abkleben bzw. abdecken

Bei solch einer Imprägnierung dringt kein Wasser in den Verdeckstoff ein, sondern es perlt herrlich ab.

 

Ein altes PVC-Verdeck wird wieder schön, wenn es mit Shinning oder PlastStar gepflegt wird, ggf. muss dieser Vorgang mehrmals wiederholt werden. Das Verdeck erstrahlt dann wieder in neuem Glanze.

Das PVC-Verdeck an meiner Bella war vor dem Verdeckwechsel 12 Jahre alt! Der Sattler, der mir das neue „Rainer-Verdeck“ aufgezogen hatte, wollte nicht glauben, dass es noch das 1. Verdeck war.

Mit Shinning oder PlastStar kann man dann auch gleich die Dichtung mitmachen.

 

Viel Spaß

Gruß Jockel

Homepage erstellt mit: http://oneweb.one.com